Bambus der Rohstoff für unsere Terrassendielen, die Ökologische Alternative zu Tropenholzterrassendielen
Bambuskontor Dix

Bambus Terrassendielen

einfach die bessere Wahl.

Naturschutz durch Rohstoffauswahl.

Bamboo for Future...

Am 18. September ist Welt-Bambus Tag, er wurde 2009 ins Leben gerufen, um auf dieses nützlichen und vielseitige  Pflanze aufmerksam zu machen, die vor allem in Ostasien gedeiht. Bambus ist für sein geringes Gewicht, seine Stabilität und sein schnelles Wachstum bekannt und kann für fast alles verwendet werden, von Kleidung bis hin zu Baumaterialien und die jungen Triebe können sogar als Nahrungsmittel genossen werden. 

Seit Jahrhunderten wird Bambus in vielen Teilen der Erde in den unterschiedlichsten Bereichen der Kultur und des Alltags genutzt. Zum Beispiel schreiben die Menschen in Ostasien ihre Gedanken mit Bambuspinseln auf Bambuspapier. Sie verwenden dieses vielseitige Gras zum Bau von Möbeln, Musikinstrumenten und Häusern. Denn: Kein natürlicher Rohstoff ist härter, elastischer und widerstandsfähiger.

In Fernost gilt Bambus seit jeher als Symbol für Beständigkeit, aber auch für Kompromissbereitschaft und Flexibilität. Auch bei uns gewinnt diese Pflanze vor allem bei Gartenfreunden immer mehr Liebhaber.

 Der Rohstoff für Bambus-Terrassendielen 

 

Aus ökologischer Sicht sprechen viele Gründe für Bambus. Bambus produziert viermal mehr Holz als z.B. Eiche. Wo immer Bambus statt Holz verwendet wird, schont man die deutlich langsamer wachsende Ressource Wald. Bambus erzeugt erheblich mehr Sauerstoff als Bäume, begünstigt somit das natürliche Ökosystem und verhindert auch die durch Rodung entstehende Bodenerosion, da er sich durch unterirdische Triebe, ein dichtes Netzwerk, vermehrt und verbreitet.

Diese immer grüne Pflanze wächst in ganz Südostasien. Bambus bindet mehr Co2 als Bäume und setzt auch etwa 35 Prozent mehr Sauerstoff frei als vergleichbare Baumbestände. Wo Bäume Jahrzehnte lang wachsen müssen und nur einmalig geerntet werden können, sind die Bambushalme bereits nach 5 Jahren erntereif.

 

Bambus der Rohstoff für Terrassendielen aus Bambus.

Als Baustoff braucht der Bambus den Vergleich mit Holz nicht zu scheuen. Die Fasern des Bambus sind bis zu 1 cm lang, die im Holz der einheimischen Bäume dagegen nur ca. 2 mm. Bambus besteht aber nur zu einem geringen Teil aus dem Holzstoff Lignin. Der Hauptanteil ist Kieselsäure. Sie gibt dem Halm dauerhafte Festigkeit und Härte.

Je größer die Dichte eines Werkstoffes, desto druckfester ist er. Die Rohdichte von Bambus ist mit bis zu 0,73 g Belastbarkeit pro Kubikzentimeter außerordentlich hoch. Die Werte von Parketthölzern wie Buche oder Eiche liegen z.B. bei ca. 0,67 bzw. 0,63 g/cm³. *  Die Härte von Werkstoffen misst man in der Einheit „Brinell“ (kurz: HB), „Phyllostachus pubescens“ hat einen Brinellwert von bis zu 32 HB. Seine Werte sind somit größer als die von Buche oder Eiche, die bei 24 bzw. 23 HB liegen.

Jeder Bambushalm wird vom örtlichen Landwirt individuell ausgewählt und von Hand geerntet. Dies bewahrt das Ökosystem des einheimischen Bambuswaldes und lässt das Bambuswurzelsystem intakt, aus dem im nächsten Jahr neue Bambussprossen hervorgehen und wachsen werden. 

Raubbau verhindern durch dein Einsatz von Bambus

Es wird kein Kahlschlagverfahren angewandt. Eine Holzerntemethode, bei der Bäume großflächig in einem bestimmten Gebiet gefällt werden, wie es in der Holzindustrie üblich ist. 

Raubbau verhindern

Wo immer Bambus zum Einsatz kommt, nimmt man den Druck auf die Ressource Tropenwald!

Die für unsere Produkte verwendete Bambusart  " Phyllostachys pubescens "  wächst in seiner Wachstumsphase bis zu 30 cm täglich. Diese immer grüne Pflanze wächst in ganz Südostasien. In tropischen Gebieten werden die Halme 10-12 Meter hoch und erreichen einen Durchmesser von 10-15 cm. Dabei kommt die Pflanze schon mit ihrem endgültigen Umfang von bis zu 10 cm aus dem Boden. Ist der Bambus circa fünf Jahre alt, ist er reif für die Ernte. Seine endgültige Länge erreicht ein Bambushalm bereits im ersten Jahr. Die Lebensdauer beträgt ca.10 Jahre

Bambussprosse

Während des Herstellungsprozess werden 100% des Bambusmaterials verwendet, einschließlich des Sägemehls, das zur Erzeugung von Dampf für den Trockenofenraum und die Pressmaschine verwendet wird.

*Quelle: Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft, Hamburg. Die genannten Werte sind Mittelwerte.